Skip to main content

Regentonnen Test 2016 – Tests und Vergleiche aktueller Regentonnen, Zisternen und mehr für ihren Garten

Attraktive Regenspeicher für Haus und Garten

Die Preise für Frisch- und Abwasser steigen kontinuierlich. Rohrnetze müssen gebaut, erneuert und unterhalten werden. Unter anderem Essen und Trinken, Duschen und Körperpflege, Wäsche, Putzen und Toilettenspülung sorgen für einen hohen Verbrauch: Rund 150 Liter Wasser verbrauchen wir in Deutschland hierfür täglich – pro Person. Das Sprengen von Rasenflächen und Gießen von Pflanzen ist hierbei noch gar nicht berücksichtigt. Da macht es natürlich Sinn, über effektive Einsparmöglichkeiten nachzudenken. Von der einfachen Regentonne bis zur dekorativen Amphore gibt es jede Menge Wasserbehälter, die in Form und Farbe leicht an die häuslichen Gegebenheiten angepasst werden können. Sie eignen sich optimal dazu, Geld zu sparen und natürliche Ressourcen zu schützen.

Klassische Regentonne spart Geld und schützt Ressourcen

Eine ebenso preiswerte wie effiziente Lösung zur Verringerung des kostbaren Trinkwasserverbrauches ist die Anschaffung einer Regentonne. Diese Behälter gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Ausstattungsmerkmalen. In aller Regel fassen diese Behälter zwischen 200 und 2000 Liter. Sie lassen sich drinnen und draußen platzsparend nahezu überall aufstellen. Das kostenlose Regenwasser wird üblicherweise mittels eines Fallrohrs in die Regentonne geleitet. Aus ihr kann man die gewünschte Wassermenge leicht mit einem Eimer entnehmen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, ohne großen Aufwand einen Auslaufhahn zu montieren, der die Entnahme wesentlich erleichtert. Nicht nur die Einsparung kostbaren Trinkwassers schont Geldbeutel und Umwelt: Auch die Regentonnen selbst werden heute zu 100 Prozent aus Recycling-Material hergestellt.

Sauberkeit und Sicherheit

Um stets über sauberes Wasser verfügen zu können, braucht man nicht unbedingt eine aufwändig zu bauende Zisterne. Vor Laub und grobem Schmutz schützt man sich mit einem Laubabscheider mit einem oberen Sieb, welches leicht entnommen werden kann. Ist der Abscheider zusätzlich mit einem Filter ausgerüstet, gelangt immer unverschmutztes, sauberes Wasser in die Regentonne. Kritiker der Behälter, die es in vielen Formen und Farben gibt, bemängeln oft den Schutz von Katzen und anderen Kleintieren, die in einer Regentonne leicht ertrinken könnten. Dieser Gefahr kann man sehr leicht vorbeugen: Es gibt die Behälter längst mit Kindersicherungen und verschließbaren Deckeln.

Reizvolle Amphoren in vielen Variationen

Klassische Regentonnen sind rund oder viereckig. Es gibt sie in normaler oder besonders schwerer Ausführung. Je nach Beanspruchung hat man hier die Qual der Wahl. Wer auf dekoratives Design Wert legt, kann sich einen Wasserspeicher in Form einer Amphore zulegen. Diese Ausführung besticht unter anderem durch ihren wunderschönen optischen Eindruck. Ein solcher Behälter fällt zum Beispiel mit einer Pflanzschale als oberer Abschluss sofort ins Auge. Es gibt auch bei den Amphoren unterschiedliche Größen und Farben. Besonders leicht lässt sich hier ein Auslaufhahn in das vorhandene Gewinde einschrauben.

Farben und Formen in unendlicher Vielfalt

Eine ebenso interessante wie attraktive Alternative zur konventionellen Regentonne ist der Säulentank, den es ebenfalls in mehreren Farben gibt. Er bietet neben seiner bestechenden Optik auch ein großes Speichervolumen. Der Säulentank wird in aller

Regel an der Hauswand angebracht. Er nimmt nur wenig Platz weg und eignet sich durch seine reizvolle Gestaltung selbst als Speicherobjekt auf der Terrasse. Verblüffend echt wirken dagegen platzsparende Wandtanks im Holzdesign. Zeitlos elegant und in weiteren stilvollen Varianten sind sie ideal geeignet, auf komfortable Art genügend Regenwasser zu sammeln, um Rasen und Sträucher, Beete und Rabatte im Sommer genügend Feuchtigkeit spenden zu können.

Wenig Pflegeaufwand und lange Lebensdauer

Eingefleischte „Holzwürmer“ können sich auch einen Wasserspeicher aus eben diesem Material zulegen. Auch sie gibt es in vielen unterschiedlichen Größen. Kindersicherungen sind bei Holztonnen ebenso selbstverständlich wie eine leichte Handhabe zur Anbringung eines Drehhahnes oder eines Schlauches zur Wasserentnahme. Dieses Zubehör gibt es übrigens für sämtliche Regenspeicher. Und auch die Pflege ist denkbar einfach: Es reicht vollkommen aus, die Behälter einmal im Jahr zu reinigen. An einem schönen und zweckmäßigen Regenspeicher kann man jahrzehntelang seine Freude haben.